openaxs - fiber connection for everyone

Bereits 16 000 Oberwalliser Haushalte am Netz

Phase 2 startet in Kürze

Knapp 16 000 Haushalte und Geschäfte im Oberwallis können bereits Glasfaserdienste bestellen. Der Ausbau schreitet zügig voran, die Arbeiten für die Phase 2 werden in Kürze aufgenommen. DANET baut das Oberwalliser Glasfasernetz – gemeinsam mit der Kooperationspartnerin Swisscom – in Etappen. Die erste Ausbauphase steht kurz vor dem Abschluss. Mit den letzten Ausbauschritten in Saas-Fee, Susten und Guttet-Feschel werden die gesetzten Ziele von Phase 1 in den kommenden Wochen erreicht. «Schon heute sind bereits 15 300 der rund 17 000 projektierten Anschlüsse in Phase 1 realisiert, unser Projekt ist auf Kurs», sagt DANET-Geschäftsführer Martin Nanzer Anfang März.
In Phase 2 werden weitere 11 700 Haushalte und Geschäfte bis 2021 an das moderne FTTH-Netz (Fibre to the Home) angeschlossen. Mit dem Ausbau in Naters (wo die FTTH Conference stattfindet), Lalden, Baltschieder, Stalden, Steg-Hohtenn, Turtmann und Varen wächst das Netz in den nächsten 36 Monaten auf 28 700 Anschlüsse. Damit werden fast 60 Prozent der im Endausbau geplanten Anschlüsse realisiert sein.
Oberwalliser Kunden mit einem Glasfaseranschluss können auf dem DANET-Netz inzwischen unter fünf Anbietern wählen. DANET erfülle damit den Auftrag der Oberwalliser Gemeinden, Wettbewerb auf dem Netz zu ermöglichen, betont Nanzer. Zu den Anbietern gehören regionale Unternehmen genauso wie nationale (Sunrise und Salt). Dank dem Wettbewerb sinken die Preise. Ein Kombi-Paket mit Internetzugang, einem TV-Angebot mit 300 Sendern und einer Festnetz-Flatrate gibt es beispielsweise bei Salt schon für 49.95 Franken im Monat.

Quellen: «Walliser Bote», DANET