openaxs - fiber connection for everyone

Glasfasernetz fördert Basler Standortqualität

Wie Unternehmen das Netz nutzen

Sieben Firmen nutzen das Glasfasernetz von IWB und Swisscom, um darüber ihre Dienstleistungen anzubieten. Laut einer Mitteilung von IWB stehen somit Angebote in den Bereichen Telefonie, Internet und Standortvernetzung zur Verfügung. Früher wurden Telefonnetze für diese Dienstleistungen genutzt. Doch aufgrund der immer grösser werdenden Datenmengen würden diese heute nicht mehr ausreichen. Auch aktuell wächst die Nachfrage nach entsprechenden Dienstleistungen und damit auch das Interesse am «ultraschnellen» Datennetz von IWB und Swisscom.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hatte 2011 den Auftrag zum Bau des Glasfasernetzes gegeben, welcher von IWB in einer Kooperation mit Swisscom umgesetzt wurde. Dabei war auch der Anschluss jedes Quartiers Teil des Auftrages. Da jedoch in den vergangenen Jahren der Gebäudebestand stark gewachsen ist und die Nachfrage nach dem Glasfasernetz grösser als erwartet ist, bauen beide Unternehmen weiter an dem Netz. Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen alle Strassenzüge und Gebiete ohne Glasfasernetzanschluss erschlossen werden.

Bis dahin wird das Netz jedoch bereits von zahlreichen Firmen genutzt. Radio Basilisk nutzt das Glasfasernetz beispielsweise zum Streamen seines Angebotes. Das IT-Unternehmen Baltek kann seinen Kunden Dienstleistungen aus der Cloud anbieten und damit neue Märkte erschliessen. Das Beratungsunternehmen Bau+Holz transferiert grosse Datenmengen über das Datennetz und kann dank dessen Kapazität nun effizienter und flexibler arbeiten.

Quelle: Basel Area Swiss